Und zum Abschied sag‘ ich leise… „Scheiße!“ 2


Ich sitze jetzt schon 20 Minuten da und weiß nicht, wie ich diesen Post beginnen soll. Der Anfang vom Ende:

Dies ist der letzte Beitrag des Nørdhæftii.

Nun steht es da, nun ist es raus. Leider wird das Heftii seinen Betrieb einstellen.

Das tut mir in erster Linie Leid für die lieben Mitwirkenden, die so Tatkräftig mitgemacht haben. Ein großer Dank an Stephan, Marlene, Paulina, die Ihr Nordweh mit uns geteilt haben. An Markus, der auf jedem Konzert den Boden mit den Knien geschrubbt hat, um ein tolles Foto zubekommen. Und an meine liebe Frieke, die mit mir zusammen das Heft seit Anfang an durch Dick und Dünn begleitet hat. <3

Die Begründung, das Warum!

Das Blog und meine Tatkraft sind sind irgendwie an seine Grenzen gestoßen. Der zeitliche Aufwand und die Mittel, habe ich immer gerne auf mich genommen, aber übersteigen meine momentane Situation, so dass persönliches auf der Strecke bleiben musste und müsste.

Es fällt mir extrem schwer dieses kleine Blog, das so viele Wege und Windungen gemeistert hat, nun ruhen zu lassen. Schließlich kann ich mich noch sehr gut daran erinnern, als wir 2011 in der Stockholm Bar in Nürnberg zum ersten mal den Namen „Nørdhæftii“ fabrizierten.

Es gab viele Hochs und Tiefs, Diskussionen und Auseinandersetzungen und dann gemeinsame Freude, wenn man wieder einen kleinen Schritt vorangekommen war. An dieser Stelle seien auch Julia und Danne erwähnt und ihnen ganz lieb gedankt, da diese beiden den Stein erst ins Rollen brachten und quasi die eigentlichen Eltern, des Babys sind.

… und jetzt?

Was bleibt sind jetzt ein tolles Portfolio an vielseitigen Artikeln und Berichten, die euch auch weiterhin Spaß machen dürfen. Gut über 100 Beiträge findet ihr in den verschiedensten Kategorien. Freude haben auch immer die Konzerte gemacht, die wir besuchen durften – was für ein Privileg für ein kleines Blog wie uns. Und auch die vielen Tonträger die wir hören durften – einfach toll (Danke, Christian ;) )

Ein weiteres Highlight war vor 2 Jahren der Besuch bei der Radio-Sendung „Radio Suomi“ beim Nürnberger Radio Z oder auch der Besuch der Buchmesse im letzten Jahr mit dem Gastland Finnland und last but not least unsere beiden tollen Printausgaben, mit der wir gestartet sind.

Es bleiben viele Erlebnisse und tolle Momente und ich habe viele tolle Menschen kennenlernen dürfen.

 

Danke für’s Lesen!

 

Ich werd es wirklich vermissen.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Das war’s Leute! Macht es gut!

Kiitos! Näkemiin!

Tine.

 


Über Tine

Admin & Wort-Tonttu | Schwerpunkt: Design, Musik, Film | Lieblingsland: Finnland Das Blog soll allen Nord-Freaks da draußen eine Plattform geben, das Nordweh zu teilen. Ich kuratiere und administriere die Website und freue mich über jeden der mitmachen möchte! Mein Lieblingsland is übrigens Finnland! ;)


Kommentar verfassen

2 Gedanken zu “Und zum Abschied sag‘ ich leise… „Scheiße!“

    • Tine Autor des Beitrags

      Hei Stefanie, momentan kann ich dazu noch garnix sagen. Wir werden sehen ;) Danke, auf jeden Fall, ein bisschen Tine bleibt der Welt ja auf anderem Wege erhalten.