Mode von ganz oben! – Teil 2: Anna aus Schweden 3


Fortsetzung von: Mode von ganz oben! – Teil 1: Marie aus Dänemark

Wir setzen unsere Ergründung der nordischen Modetrendsetter fort und kommen zu Anna aus Schweden. Sie bloggt über Mode und definiert so ihren ganz eigenen Stil.

Unbenannt-1Anna
annawii.blogg.se

Anna: Ich habe mit meinem Blog vor etwa 6 Jahren angefangen (Mai 2007) und er hat sich seit dem letzten Jahr sehr entwickelt. Davor war er mehr wie eine Art Tagebuch oder Lifestyle-Blog, während ich mich jetzt viel mehr auf Mode und Outfits konzentriere. Das ist ziemlich cool, weil ich im Blog meinem größten Interesse, dem Styling, Ausdruck verleihen kann. Der Blog ist also so etwas wie mein Baby.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?
Anna: Mein Stil ist ein Mix aus zuckersüß-romantisch und Boho. Ich liebe es, ganz süße Sachen mit dem Boho-Stil zu mischen. Ich denke, das macht meinen Stil einzigartig und ich bin darin nicht limitiert, weil mein Klamottenstil keine Grenzen haben soll.

Wie kleiden sich die Schweden?
Anna: Die meisten jungen Schweden sind unglaublich trendy und gutgekleidet. Wir haben hier einen sehr eigenen Stil, der sehr einfach und neutral ist, mit viel Schwarzweiß, klaren Linien und schönen Details. Der Stil unterscheidet sich aber sehr von meinem eigenen und ich selbst kleide mich nicht so, weil ich Farben und viele Details mag. An anderen gefällt es mir aber sehr. Allerdings würde ich gern etwas mehr Vielfalt sehen – es wäre cool, mehr Farben und auffällige Outfits auf Schwedens Straßen zu sehen!

Wo sollte man in Schweden einkaufen?
Anna: Ganz klar H&M, Monki, Weekday und Gina Tricot. Das sind richtig gute Läden fürs kleine Budget, die man nicht auslassen sollte, wenn man aus dem Ausland herkommt.

„Generellt klär sig folk snyggt och har rätt bra smak.“

Warum hat die skandinavische Mode so einen guten Ruf?
Anna: Ich glaube, Mode, Stil und Einrichtung sind in Skandinavien sehr wichtig und deshalb kleiden die meisten sich so toll. Geht man in Stockholm auf die Straße, sieht man garantiert viele gutgekleidete Frauen und Männer, was in anderen Städten, in denen ich war, nicht so üblich ist. Hier gibt es nicht nur eine „Mode-Elite“, die sich gut kleidet, sondern fast alle kleiden sich gut und haben einen guten Geschmack.

Was unterscheidet Modeblogs von anderen Medien?
Anna: Modeblogs sind viel besser zugänglich, da man sie von überall erreichen kann. Auch sind Modeblogs viel aktueller, da wir täglich Sachen veröffentlichen können und Modezeitschriften vielleicht einmal im Monat. Ich glaube aber nicht, dass Modeblogs die Zeitschriften ablösen werden, weil ein schönes und gutgemachtes Modemagazin auch toll ist. Vielleicht werden beide Formen in Zukunft enger zusammenarbeiten und verschmelzen.

Was machen die Skandinavier anders in Sachen Mode?
Anna: Ich glaube, Skandinavien ist in Sachen Mode ganz weit vorne und das liegt daran, dass wir ziemlich interessiert an Mode und Einrichtung sind. Da so viele Leute daran interessiert sind, breitet sich das schnell in alle Richtungen bis ins ganze Land aus, so dass es leicht ist, sich Trends anzuschließen. Daher gibt es diesen sehr eigenen skandinavischen Stil, der sehr „clean“ ist. Ich glaube, dieser Stil wird oft als sehr trendig gesehen.

Mode von ganz oben! – Teil 3: Johanna aus Finnland


Dieser Artikel ist bereits in der Ausgabe #2 des Nørdhæftii erschienen.
Die volle Ausgabe #1 und #2 kann man hier bestellen: HIER!


Kommentar verfassen

3 Gedanken zu “Mode von ganz oben! – Teil 2: Anna aus Schweden