Nørds meet Katharina von Nordlust.com


Wir eröffnen unsere „Nørds meet Nørds“-Reihe mit einem ganz jungen Nord-Blog. Katharina schreibt auf ihrer Seite Nordlust.com über ihre… joa.. Nordlust! Verständlicherweise.

Das Prinzip unserer Fragerunde ist es in 5 Aufgaben bzw. Fragen die Nørds da draußen vorzustellen.


 

nordlust.com

Kurzprofil:

Katharina, 25
Lieblingsland: Schweden
www.nordlust.com

 

Bitte gib eine kleine Kurzvorstellung von dir:
Katharina: Man erkennt michhead_katharinadrappa daran, dass ich eigentlich immer Schuhe trage, mit denen man auch mal eben einen längeren Waldspaziergang machen kann. Und an meiner Meckerei während der endlos vielen Sommermonate und dem kindhaften Freudentaumel, wenn endlich der erste Schnee fällt. Ich heiße Katharina, bin 25, komme ursprünglich aus dem berühmt-berüchtigten Bielefeld und wohne seit einigen Jahren in Köln. Ich betreibe Nordlust in meiner Freizeit, bin also nicht Blogger von Beruf. Jedoch texte ich als Freelancerin auch beruflich viel, u.a. im Bereich Destinationsmarketing und -PR.

Wie Lange gibt es deinen Blog schon und wieso bist du auf die Idee gekommen, ein Blog über den Norden zu starten?
Katharina: Nordlust gibt es seit dem 1. März diesen Jahres, der Blog ist also noch ganz jung!
Meine Liebe zum Norden ist schon etwas älter. Reisefieber und Fernweh habe ich schon immer gehabt, die Lust auf den Norden aber wurde während eines Auslandssemesters in Jönköping (Schweden) so richtig entfacht. Ich bin mit Astrid Lindgren, Kalle Blomquist und Pettersson & Findus groß geworden. Als ich dann feststellte, dass es tatsächlich ein Land gibt, in dem die Landschaft, die Traditionen und das gute Gebäck aus diesen Geschichten im wirklichen Leben existieren, war ich sofort verliebt.
Weil der Geduldsfaden von Bekannten und Freunden mittlerweile doch sehr strapaziert ist, was Schwärmereien über den Norden betrifft, habe ich Nordlust.com ins Leben gerufen. Im Blog und auf Twitter, Instagram und Co. rede ich jetzt praktisch 24/7 darüber, wie wunderbar der Norden ist und habe schon viele nette Leute gefunden, die aus dem Schwärmen auch nicht mehr herauskommen.

Welches ist dein liebstes nordisches Land und was findest du daran besonders gut oder auch vielleicht nicht so gut. Hast du dort auch gelebt?
Katharina: Mich interessiert nordische Kultur und Geschichte – beides ist länderübergreifend. Mein Liebling ist dennoch Schweden. Ich kenne Schweden besser als alle anderen Länder im Norden, habe für 7 Monate am Vättern See gelebt und halte das Land für die perfekte Kombi aus wilder Natur und fortschrittlicher Gesellschaft. Die Sprache ist toll, die Menschen freundlich und respektvoll, die Landschaft unfassbar abwechslungsreich, die Sommer hell, die Winter schneeig – perfekt. Schweden hat auch die schönste Hauptstadt der Welt. Nach Stockholm auszuwandern ist mein größter Traum.
Und etwas Negatives? Kann ich beim besten Willen nicht finden. Ich versuche mir manchmal einzureden, dass im Norden bestimmt auch nicht alles perfekt ist, aber je länger ich grüble, desto größer wird nur die Nordlust.

Wenn du auf eine einsame Insel müsstest, ganz alleine, und du dürftest nur eine Sache aus dem Norden mitnehmen, was wäre das?
Katharina: Was ist denn das für eine fiese Frage?! Wenn ich wirklich nur ein handfestes Ding einpacken darf, dann nehme ich eine große Tafel Kex mit! Die gelb-rot verpackten Schokowaffeln, die es an jedem Pressbyrån-Kiosk gibt, besorge ich mir ganz zu Beginn jedes Schweden-Besuchs. Kex ist optimale Nervennahrung für unterwegs und hat mir schon bei so mancher Wanderung neuen Schwung gegeben. Krümelt einem auch total die Tasche voll, aber das nehme ich gerne in Kauf.

Auch als nicht Schwedin wirst du bestimmt ein paar Worte kennen. Welches schwedische Wort oder welchen schwedischen Satz, sollte jeder Deutsche deiner Meinung nach kennen?
Katharina: Ganz klar: „Ska vi fika?“ Ich denke, damit kann man auch bei den reservierten Schweden schnell das Eis brechen. Typisch Schwedisch ist für mich übrigens auch das Wort „välkommen“. Man hört und liest es überall, in den verschiedensten Situationen. In Schweden fühlt man sich tatsächlich immer gleich willkommen, finde ich.
Ich bin gerade noch dabei, Schwedisch zu lernen, genauso wie ich auch den Norden erst Reise für Reise, Blogpost für Blogpost, Wort für Wort für mich entdecke. Es ist total spannend! Durch meinen Blog und den Austausch mit anderen Nord-Begeisterten auf Twitter, stoße ich immer wieder auf neue Sachen, die mir noch mehr Lust auf den Norden bereiten. Und den Lesern hoffentlich auch. Välkommen!

Tack, Katharina! =)


Über Tine

Admin & Wort-Tonttu | Schwerpunkt: Design, Musik, Film | Lieblingsland: Finnland Das Blog soll allen Nord-Freaks da draußen eine Plattform geben, das Nordweh zu teilen. Ich kuratiere und administriere die Website und freue mich über jeden der mitmachen möchte! Mein Lieblingsland is übrigens Finnland! ;)